1. Home
  2.  · 
  3. News
  4.  · Bilfinger unterstützt Clariant beim Bau einer modernen Biokraftstoffanlage in Podari, Rumänien

Aktuelles

Neuigkeiten

19.01.2021

Bilfinger unterstützt Clariant beim Bau einer modernen Biokraftstoffanlage in Podari, Rumänien
  • Bau der Anlage mit über 650 Arbeitern vor Ort in vollem Gange, unter Einhaltung aller COVID-19-Vorsorgemaßnahmen
  • Mehrheitlich wurden die großen Teile der Produktionsanlage bereits installiert
  • Verarbeitung von Weizenstroh zu nahezu CO2-neutralem modernem Biokraftstoff

Bilfinger ist von dem Schweizer Spezialchemieunternehmen Clariant mit EPCM-Leistungen (Engineering, Procurement, Projekt- und Baumanagement) für den Bau einer großtechnischen Zellulose-Ethanol-Produktionsanlage beauftragt worden. Die Anlage im Südwesten Rumäniens produziert mit der sunliquid®-Technologie von Clariant Biokraftstoff in industriellem Maßstab.

„Wir sind stolz darauf, unseren langjährigen Kunden Clariant beim Bau dieser innovativen Anlage für die Herstellung großer Mengen nachhaltiger Kraftstoffe zu unterstützen“, so Jorg Gerritsen, Project Director bei Bilfinger Tebodin. „Mit unserem umfangreichen Netzwerk und unserer Kompetenz in den Bereichen Planung, Engineering, Beschaffung und Baumanagement stellen wir die termingerechte und effiziente Ausführung dieses Großprojekts sicher.“

Trotz der Herausforderungen durch die COVID-19-Pandemie konnte das Team die Arbeiten auf der Baustelle unter Einhaltung aller von den rumänischen Behörden festgelegten Vorsorgevorschriften aufrechterhalten.

„In den letzten Monaten wurden bei dem Bauprojekt zahlreiche Meilensteine erreicht, so etwa die Installation der Mehrzahl der großen Teile der Produktionsanlage. Dadurch sind wir im Plan mit Blick auf die Baufertigstellung bis Ende 2021. Danach erfolgen die Inbetriebnahme der Anlage und der Produktionsbeginn. Wir sind stolz, bereits jetzt die substanziellen Vorteile zu sehen, die unsere Investition für die Region Podari mit sich bringt und freuen uns auf eine Steigerung dieses Effekts, wenn die Anlage vollständig personell besetzt ist und unter Volllast läuft“, so Christian Librera, Vice President und Head of Business Line Biofuels and Derivatives bei Clariant.

Ein internationales Team von Bilfinger Tebodin, bestehend aus rund 130 Experten aus den Niederlanden, der Tschechischen Republik, Rumänien und der Ukraine, arbeitet an dem Projekt. Das Team hat die komplette Prozessplanung in einer digitalen Plattform realisiert. Die Zentralisierung aller Daten macht die Planung der Anlage effizienter, da sie z.B. Design-Reviews erheblich beschleunigt.

Für die räumliche Planung kombiniert Bilfinger Tebodin diverse Softwarepakete. Das 3D-Modell der Anlage wird zu einem 4D-Modell erweitert, das auch die zeitliche Planung einbezieht und es ermöglicht, die Reihenfolge der einzelnen Bauphasen zu optimieren. Bilfinger Tebodin unterstützt Clariant auch bei der Beschaffung von Materialien und Dienstleistungen. Das Team steuert und überwacht zudem die Bauarbeiten.

Sobald die Anlage in Betrieb ist, wird sie jährlich rund 250.000 Tonnen Weizenstroh aus der Region zu 50.000 Tonnen Zellulose-Ethanol verarbeiten. Dabei handelt es sich um einen fortschrittlichen, nachhaltigen und CO2-neutralen Biokraftstoff, der problemlos konventionellem Kraftstoff beigemischt und in der heutigen Verkehrsinfrastruktur verwendet werden kann. Durch die Nutzung von Nebenprodukten des Prozesses aus dem Energieerzeugungsprozess soll die sunliquid®-Anlage von Clariant zudem vollständig von fossilen Energiequellen unabhängig werden.

 

Neueste Meldungen

05.02.2021

Aiwanger: "Kraftstoffe aus Stroh und Holz wirken dem Klimawandel entgegen"

02.02.2021

CLARIANT UND HARBIN HULAN SINO-DAN JIANYE BIO-ENERGY GEBEN LIZENZVEREINBARUNG FÜR DIE ZELLULOSE-ETHANOL-TECHNOLOGIE SUNLIQUID® IN CHINA BEKANNT

Neueste Veranstaltungen

02.11.2021
04.11.2021
Brüssel (Belgien)
F.O. Licht’s World Ethanol & Biofuels Conference
21.09.2021
22.09.2021
Digitale Konferenz
International Refining & Petrochemicals Conference (IRPC) Operations