Home · Event · Antragstellerworkshop zum Thema „Energie in Horizon 2020“

Aktuelles

Veranstaltungen

27.09.2018
München (Deutschland)
Antragstellerworkshop zum Thema „Energie in Horizon 2020“

Der Arbeitskreis der bayerischen HAW-EU-Referenten lädt am 27.09.2018 zu einem Antragstellerworkshop zum Thema „Energie in Horizon 2020“ an der Hochschule München ein. Der praxisorientierte Workshop mit Beteiligung der Nationalen Kontaktstelle Energie und der BayFOR richtet sich an Forscherinnen und Forscher aller bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften, die zukünftig europäische Forschungsanträge im Bereich Energie stellen möchten. Im Rahmen der Veranstaltung stellt die BayFOR das Projekt LIGNOFLAG vor, in dem sie als Partner beteiligt ist.

Der erste Teil der Veranstaltung widmet sich den Grundlagen und Rahmenbedingungen für eine Beteiligung am aktuellen Arbeitsprogramm 2018 – 2020 mit Fokus auf den Bereich Energie im europäischen Forschungsrahmenprogramm Horizon 2020. Anschließend werden in Kleingruppen an einem praktischen Beispiel die wichtigsten Bestandteile eines EU-Antrags bearbeitet.

Während der Pausen besteht außerdem die Möglichkeit, sich mit Kolleginnen und Kollegen über die eigenen Erfahrungen in der EU-Antragsstellung auszutauschen. Im Anschluss an die Veranstaltung stehen die Referentinnen und Referenten der NKS Energie, die EU-Referenten der bayerischen Hochschulen und der BayFOR für Fragen zur Verfügung.

Zeit

Donnerstag, 27 September 2018
9:00 – 16:15h mit anschließendem Get-Together

Ort

Hochschule München
Lothstraße 34, A104
80335 München
Deutschland

Weitere Informationen finden Sie in der Agenda.

Neueste Meldungen

05.09.2019

Fortschrittliche Biokraftstoffe brauchen günstige gesetzliche Rahmenbedingungen in der EU

12.09.2018

Erster Spatenstich für Clariants sunliquid®-Zellulose-Ethanol-Anlage in Rumänien

Neueste Veranstaltungen

17.09.2019
19.09.2019
Stockholm, Schweden
Advanced Biofuels Conference 2019
05.09.2019
Brüssel (Belgien)
Workshop "Moderne Biokraftstoffe - Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Energiewende in Europa"